Herbstfarben im südlichen Schwarzwald

Heimatverein im Schwarzwald…

Unter dem Motto „Herbstfarben im südlichen Schwarzwald“ genossen 36 Mitglieder und Freunde des Hohenlimburger Heimatvereins eine 7-tägige Erlebnisreise. Kurz vor der Abreise wurde das Gepäck abgegeben zwecks Transfer über die Straße. Mit dem EuroCity ging es dann in knapp 5-stündiger Fahrt nach Freiburg. Zwei Stadtführerinnen erwarteten die Hohenlimburger zu einer ersten Stadtführung. Quartier bezog man in Staufen, die bekannte „Faust-Stadt“ im Markgräflerland. Es zählt zu den sonnenreichsten Regionen überhaupt, südlich von Freiburg gelegen, in unmittelbarer Nähe zur Schweiz und zur Elsässischen Weinstraße in Frankreich. Täglicher Sonnenschein, sommerliche Temperaturen und farbenprächtige Herbst-Landschaften machten dem Motto der Reise alle Ehre. Ein erster Tagesausflug führte die Teilnehmer im Verlaufe einer Schwarzwald-Rundfahrt per Bus u. a. durch das Glottertal, nach Hinterzarten, Titisee, Feldberg und Schluchsee. Mit dem historischen Dampfzug der Sauschwänzle-Bahn ging es durch das wildromantische Wutachtal.

Der nächste Tagesausflug führte die Gruppe ins Elsass, zuerst nach Eguisheim. Mit dem „Petit Train“ ging es durch die beeindruckenden Weinberge. Eguisheim steht in der Liste der „Schönsten Dörfer Frankreichs“ ganz oben. Auf einer urigen „Ferme“ in den Vogesen wurde das Mittagessen eingenommen, bevor es dann weiter ging nach Colmar, der „Hauptstadt des Elsässer Weins“.

Ein weiteres Highlight wurde der Tagesausflug in die Schweizer Bergwelt. Nach einem kurzen Besichtigungsstopp in Luzern wurde Grindelwald erreicht. Mit der längsten Gondelbahn der Welt (!) fuhr man in knapp 30 Min. auf den „Männlichen“ in 2230 m Höhe mit einer beeindruckenden Aussicht auf die Viertausender Eiger, Mönch und Jungfrau. Einige der Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und erklommen den Berggipfel des Männlichen auf 2343m.

Die beiden „freien Tage“ nutzten die Teilnehmer individuell mit einer kostenlosen Gästekarte für den ÖPNV. Einige fuhren nach Basel, andere mit der Gondelbahn auf den schönsten Berg des Schwarzwaldes, dem Belchen (1414 m).
Alle Teilnehmer waren sich einig: Es war eine traumhaft schöne Reise durch faszinierende Landschaften…, vor allem auch dank „Petrus“. Er muss ein Heimatfreund sein…

Eberhard Welz/ 22.10.2018